Erlebnisse in
Stavanger

Wunschdatum eingeben und Aktivitäten entdecken

Top-Aktivitäten

Sightseeing in Stavanger

Möchten Sie alle Aktivitäten in Stavanger entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Stavanger: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.7 / 5

basierend auf 149 Bewertungen

Wir wurden bei unserem Hotel abgeholt und los gings. Vom Scandic Stavanger aus sind es etwa 45min Autofahrt. Beim Preikestolen Base Camp angekommen, erhielten wir Spikes und Taschenlampe, sofern wir nicht selber dabei hallten :) Kleine Tour info: Der Wanderweg ( Hin und Zurück ) sind 8km. 334m gehts hoch. Die Dauer ist etwa 2h pro weg. Hört sich voll easy an, naja, es gibt schon stellen wo es heftig in die höhe geht. Für komplett Wandereinsteiger wirds nicht einfach. Eine Wahnsinns Aussicht auf die Bergwelt ringsrum und die Sumpflandschaft ist traumhaft schön. Unsere Tour-Guide hat uns viel erzählt, infos über die Landschaft und die Region. Im Sommer sei es leider zu sehr überfüllt das es regelrecht zu Staus kommt. Und auf der Plattform angekommen könne man kaum ein richtiges Bild alleine drauf schiessen da noch viele andere Besucher mit sind. Nebst der Natur die einen grossen schaden mit sich trägt. Leider sehr traurig ); Auch im Winter ist es wunder schön da oben :)

Trotz Regen und kaltem Wind obendrauf ist das Erlebnis absolut unvergesslich! Die Aussicht ist atemberaubend. Unsere Führerin Hega war sehr nett und professionell, sie hat sich um uns gekümmert, damit es uns nicht zu nass und kalt wird. Die Wanderung erfordert einige Grundkenntnisse, die Kleidung muss dem Wetter angepasst sein (besonders wenn es regnet und windet), sehr wichtig, Wanderschuhe zu tragen, da es auf dem Weg nach oben viele rutschige Steine (Art von Starren) gibt. Meine Empfehlung - brechen Sie die Wanderung nicht ab, wenn das Wetter nicht sehr gut ist und Sie gute Kleidung haben. Der Guide wird es absagen, wenn das Wetter die sichere Wanderung nicht zulässt.

Es war ein super Trip trotz kaltem und regnerischem Wetter. Super Guide, sehr sympathisch, mit ihr hat man sich auch trotz der eher schwierigeren Bedingungen (nass, rutschig, Ketten, die sonst als Auf- und Abstiegshilfen auf dem recht steilen, felsigen Weg dienen, waren schon abgebaut, da Saisonende) stets sicher gefühlt! Eine gewisse Grundsportlichkeit und Trittsicherheit ist für diese Wanderung auf jeden Fall erforderlich, mit diesen Grundvoraussetzungen ist es aber einfach ein tolles Erlebnis gewesen :)

Freitag, den 13., waren wir bei sehr schlechtem Wetter unterwegs. Die Berggipfel waren oft im Nebel verborgen und dunkle Wolken hingen tief. Es war eine unglaublich tolle Reise. Der Skipper war sehr aufmerksam gegenüber allen Motivjägern. Er wartete und blieb stehen und war ganz nah an den aufregenden Orten. Für das viele Geld durften wir raue Natur erleben. MvhCS

sehr schöne Führung mit tollem Guide (Renate) - wirklich zu empfehlen!!!